Service  |  Karriere  |  E-Kataloge  |  Newsletter  |  Kontakt  
13.11.2013 13:00 Alter: 4 yrs
Kategorie: Pressemitteilungen

FTI entwickelt seine Fokusziele im Sommer 2014 weiter

• Intensivierung des Engagements auf den Kanaren, in Salalah und in Ras Al Khaimah • Ägypten: Nachfrage steigt wieder; Sommer 2014 mit unverändertem Programm • Griechenland: Ausbau des Flugprogramms nach Rhodos, Kos, Korfu und Kreta • Insgesamt 16 neue Kataloge im Sommer 2014


Basel, 14. November 2013 – Bei FTI steht im Sommer 2014 die Weiterentwicklung auf den Kanaren, in Salalah in Oman sowie im Scheichtum Ras Al Khaimah in den VAE im Mittelpunkt der Aktivitäten. Auch Ägypten bleibt ein Schwerpunkt und ist mit einem gewohnt umfangreichen Portfolio im Veranstalter-programm enthalten. „Vor allem in den letzten zwei Jahren haben wir unsere Länderangebote stark ausge-baut und konnten uns als Spezialist, unter anderem für Ägypten, die Emirate, Oman und die Kanaren, etablieren. Auf dieser Basis entwickeln wir unsere Produkte für den Sommer 2014 nach den Bedürfnissen unserer Gäste weiter“, erklärt Dietmar Gunz, Group Managing Director FTI GROUP.

Das Katalogprogramm im Sommer 2014 umfasst 15 gedruckte Kataloge sowie ein Online-Kompendium für den Senegal.

Top-Destinationen im Sommer 2013 und Winter 2013/14

Mit einem zweistelligen Wachstum schliesst FTI die Sommersaison 2013 ab. Besonders gefragt waren die Türkei, Spanien, Griechenland sowie die Länder des Orients. Ägypten befindet sich trotz Krise auf Vorjahres-niveau.

Die aktuelle Wintersaison 2013/14 ist vielversprechend angelaufen. Für Spanien, den Orient sowie die Türkei verzeichnet FTI Schweiz eine grosse Nachfrage. Wieder zurück auf der touristischen Landkarte ist Ägypten. „Seit einigen Wochen buchen unsere Kunden wieder verstärkt ihre Ferien am Roten Meer. Grösstmögliche Sicherheit bei der Reisebuchung bieten wir mit unserer ‚Sorglos Frühbuchen‘-Garantie. Die Zahl der täglich eingehenden Buchungen stimmen uns positiv“, gibt Verda Birinci-Reed, Managing Director FTI Schweiz, einen zufriedenen Ausblick für das Land am Nil.

Ägypten: Programmvielfalt bleibt auch 2014 erhalten

Das Ägypten-Programm von FTI bleibt im Sommer 2014 unverändert gross und bietet den Gästen ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, Flexibilität sowie eine breite Auswahl sowohl für die zahlreichen Stammkunden wie auch für Neueinsteiger. Auf 177 Seiten präsentiert der Veranstalter 163 Hotels, drei Rundreisen und vier Nilkreuzfahrtschiffe. Sechs weitere Schiffe sind über die Buchungssysteme erhältlich. Neben dem Nil und den Ferienregionen am Roten Meer mit Hurghada, Sharm el Sheikh, Marsa Alam und Taba sind auch Stadthotels in Kairo, Luxor und Assuan buchbar. Im Badeort Taba Heights gibt es das exklusiv von FTI mitentwickelte „Dine-Around“-Konzept, mit dem kostenlos insgesamt zehn Restaurants in fünf Hotels genutzt werden können. Das Angebot umfasst die Fünf-Sterne-Hotels Marriott Beach Resort, Sofitel, Intercontinental, Hyatt Regency sowie das Vier-Sterne-Haus Three Corners El Wekala Golf Resort.

Orient: Kontinuierlicher Produktausbau mit Oman und Ras Al Khaimah im Mittelpunkt

Während Dubai und Abu Dhabi an der Spitze der FTI-Ziele liegen, holt Ras Al Khaimah rasant auf. Dank fein-sandiger Strände und familienfreundlicher Hotels eine ideale Alternative für Badegäste und Familien ist es seit 2004 Bestandteil des FTI-Programms. Neben seinem Angebot für Familien zeichnet sich mit der Eröffnung des in der Al Hamra Ferienregion gelegenen Sechs-Sterne-Hotels Waldorf Astoria der Trend nach gehobenem Lifestyle ab. Insgesamt bietet das Ferienresort fünf Hotels, einen Yachthafen, einen Golfplatz und eine Shopping-Mall. Ein weiteres neues Projekt ist Marjan Island, bestehend aus vier Inseln mit Verbindung zum Festland. Als erstes von fünf Hotels eröffnet im Dezember das Fünf-Sterne DoubleTree by Hilton Marjan Island Resort & Spa, das auf dem deutschen Markt exklusiv bei FTI buchbar ist. „Wer das typische Arabien erleben und dabei auf hohen Komfort nicht verzichten möchte, sollte nach Ras Al Khaimah reisen. In der Natur oder am Strand erholen sich unsere Gäste“, so Birinci-Reed. Auch Salalah in Oman steht 2014 wieder im Fokus von FTI. Nach der Sommerpause im Juli und August verdoppelt FTI seine wöchentlichen Kapazitäten. Die Flüge starten jeweils samstags; der Rückflug geht am Sonntag. Seit September 2013 bringt der Veranstalter seine Gäste wöchentlich aus Zürich in die „Karibik des Orients“.

Griechenland: Ausbau des Flugprogramms und Kultur auf dem Peloponnes

Sein Griechenland-Portfolio baut FTI im Sommer 2014 mit zusätzlichen Kapazitäten ab Zürich und Basel auf die beliebten Ferieninseln Rhodos, Korfu, Kos und Kreta weiter aus. Mehrmals wöchentlich bringen airberlin und TUIfly die FTI-Gäste ans griechische Mittelmeer. Auch das Hotelprogramm verfeinert der Schweizer Veran-stalter mit hochwertigen Vier- und Fünf-Sterne-Hotels. Dazu zählen beispielsweise die Vier-Sterne-Hotels Aquis Marine Resort auf Kos und das Aquis Sandy Beach Resort auf Korfu sowie das Viereinhalb-Sterne-Hotel Aquis Bella Beach auf Kreta – alle mit direkter Strandlage. Für Familien gehören das Viereinhalb-Sterne-Kiani Beach Resort auf Kreta sowie das Vier-Sterne-Hotel Horizon Beach auf Kos zu den Top-Adressen der Saison. Ein neuer Schwerpunkte wird zudem der Peloponnes bilden: „Der Peloponnes ist das ideale Ferienziel für Kultur-fans und Individualisten. Vier der neun UNESCO Weltkulturerbe-Stätten Griechenlands befinden sich auf der Halbinsel in unmittelbarer Nähe. Die authentische Lebensweise, aber auch Lifestyle an der Westküste und eine gute Anbindung zu Athen sorgen für Abwechslung in den Ferien“, erklärt Verda Birinci-Reed. Alle Highlights zusammen können auf der einwöchigen UrlaubsPlus Mietwagenrundreise „Peloponnes Auslese“ erkundet werden.

Kanaren: FTI entwickelt Programm weiter

Mit weiterhin zahlreichen Verbindungen von Zürich und Basel nach Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa und Lanzarote mit airberlin und TUIfly bleiben die Kanaren unter den wichtigsten Zielen bei FTI Schweiz. Auf Fuerteventura kristallisiert sich ein Kundensegment besonders hervor: „Vor allem Familien bietet die Insel zahlreiche attraktive Angebote. Viele Hotels im mittleren Preissegment können mit All-Inclusive-Verpflegung gebucht werden, was die Reisekasse schont und unbeschwerte Ferien mit Kindern erlaubt.“, so Verda Birinci-Reed. Zur neuen Saison schliesst der Veranstalter enge Hotel-Kooperationen. Wichtige Partner auf Fuerteventura sind beispielsweise der Viereinhalb-Sterne-Club Platinum Princess und das Vier-Sterne Aquis Golden Beach Hotel an der Costa Calma. Auf Teneriffa arbeitet FTI Schweiz unter anderem eng mit dem Vier-Sterne-Haus Melia Jardines del Teide zusammen. Die Insel bietet beste Voraussetzungen, Aktiverlebnisse wie Wanderungen oder Radtouren im Norden der Insel mit erholsamen Badetagen im Süden zu verbinden. Gran Canaria verspricht mit den FTI-Häusern Parque Paraiso und Parque Cristobal ein top Preis-Leistungs-Verhältnis. Auf der Vulkaninsel pflegt der Veranstalter intensive Beziehungen zu den Häusern HD Beach Resort und HD Pueblo Marinero sowie dem Iberostar Papagayo. Zum ersten Mal im Sommer lässt sich Fuerteventura mit Lanzarote auf der vierzehntägigen Kombinationsreise „Feuerberge & Traumstrände“ verbinden.

Sommer 2014: Preisentwicklung und Sparpotenzial für Frühbucher

Die Preise für die Ziele der Eigenanreise sowie auf der Mittelstrecke steigen im Sommer 2014 leicht um bis zu drei Prozent. Dies gilt unter anderem für Deutschland, Malta, Italien, Griechenland, das spanische Festland, die Türkei und Orient. Preislich unverändert sind Österreich, die Schweiz und die Kanaren. Reisen nach Ägypten, Marokko und Tunesien liegen unter Vorjahresniveau. Fernreisen werden im kommenden Sommer im Durchschnitt um drei bis vier Prozent teurer; preisstabil bleiben Mauritius und die Malediven.

Sparpotenzial bieten die Frühbucherrabatte, mit denen Ermässigungen von bis zu 40 Prozent möglich sind. FTI bietet drei Frühbucher-Stufen an: Die TOP-Frühbucher-Preise in ausgewählten Hotels gelten in der Regel bis zum 28. Februar 2014 und erlauben eine Ersparnis von bis zu 40 Prozent. Super-Frühbucher-Rabatte, mit de-nen FTI knapp 50 Prozent der Häuser im Pauschalreisebereich ausgezeichnet hat, sind überwiegend bis zum 31. März 2014 erhältlich und bringen Ermässigungen von bis zu 30 Prozent. Frühbucher-Ermässigungen mit bis zu 20 Prozent Vergünstigung gibt es in mehr als 70 Prozent der Pauschalhotels, grösstenteils bis zum 30. April 2014. Daneben erhalten Frühbucher für ausgesuchte Hotels einen zusätzlichen FTI-Bonus von bis zu 50 CHF.

Zudem gibt es eine Reihe weiterer Spar-Möglichkeiten: Besonders attraktiv für Familien ist das „Kindergeld“ von bis zu 127 CHF in Hotels des Family Katalogs für Buchungen bis zum 31. Januar 2014. Daneben gibt es erneut Frühbucherabschläge bis zu 127 CHF für Flüge sowie Angebote für Bonusnächte wie 7=6, bei denen die Gäste sieben Nächte bleiben und nur sechs bezahlen. Die verschiedenen Ermässigungen lassen sich in mehr als der Hälfte der FTI-Pauschalhotels miteinander kombinieren.

Die FTI-Sommerkataloge sind ab 18. November 2013 in den FTI-Partnerreisebüros sowie unter www.fti.ch erhältlich und gültig von April bis Oktober 2014. Weitere Informationen unter www.fti.ch. Buchungen im Reisebüro sowie telefonisch unter
061-5607130.