Service  |  Karriere  |  E-Kataloge  |  Newsletter  |  Kontakt  
02.02.2016 14:40 Alter: 2 yrs
Kategorie: FTI.ch

Trendziel Transsilvanien: Eine schaurig schöne Region

Der Reiseführer Lonely Planet hat Transsilvanien zur Top-Destination 2016 erklärt. Auf der FTI-Rundreise „Dracula in den Rumänischen Karpaten“ erleben Gäste die sagenumwobene Region, die weit mehr als nur den Fürst der Finsternis zu bieten hat.


München, 29. Januar 2016 – Besonders in den kalten Wintermonaten suchen Gäste nach Inspiration für die nächste Reise. Wer noch kein Urlaubsziel im Auge hat, kann auf die Empfehlung von Lonely Planet zurückgreifen: Der internationalen Reiseführer hat die rumänische Region Transsilvanien zum Top-Reiseziel 2016 erklärt. Auf Platz eins steht somit die Heimat des Fürsten Vlad lll, besser bekannt als Fürst Dracula. Die FTI-Busrundreise „Dracula in den Rumänischen Karpaten“ führt Urlauber durch die schaurig schöne Region, vorbei an dichten Wäldern, mystischen Schlössern und mittelalterlichen Städten.

Die Tour startet und endet in Bukarest: Die kontrastreiche Metropole ist mit ihren knapp zwei Millionen Einwohnern das kulturelle, kommerzielle und industrielle Zentrum Rumäniens und wird von ihren Bewohnern die „Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten“ genannt. Ihre Vielfalt drückt sich am deutlichsten in der Architektur aus: Auf engem Raum reihen sich Villen, historische Gebäude im Zuckerbäckerstil und moderne Stahl- und Glasfassaden nebeneinander. Ab dem zweiten Tag der Rundreise steht Transsilvanien im Mittelpunkt. Die Tour führt die Gäste zunächst zum Schloss Peles in der Bergstadt Sinaia. Der märchenhaften Bau aus dem 19. Jahrhundert diente den rumänischen Königen als Sommerresidenz und gilt aufgrund seiner prachtvollen Ausstattung als das Neuschwanstein Rumäniens. Die Rundreise führt anschließend weiter zum UNESCO-Weltkulturerbe Sighisoara. Die Stadt ist der besterhaltene, noch bewohnte frühmittelalterliche Ort Rumäniens und zudem die Geburtsstätte des Fürsten Vlad lll. Er regierte im 15. Jahrhundert über die Walachai und erlangte durch seinen Widerstand gegen das Osmanische Reich sowie seine Grausamkeit Gegnern gegenüber Bekanntheit. Den Schriftsteller Bram Stoker inspirierte er zu der Figur des blutsaugenden Grafen Dracula in seinem gleichnamigen Roman. Einen weiteren Stopp legen die Urlauber in Brasov ein. Der Ort wurde im 13. Jahrhundert von den Rittern des Deutschen Ordens gegründet und war über Jahrhunderte das wirtschaftliche und geistige Zentrum der Siebenbürger Sachsen. Davon zeugen noch heute die mittelalterliche Stadtmauer und die historische Altstadt mit der Schwarzen Kirche, die ihren Namen einem Stadtbrand im Jahr 1689 verdankt, bei dem von dem Gotteshaus nur die geschwärzten Mauern übrigblieben. Die Rundreise schließt mit der Besichtigung der Burg Bran aus dem 14. Jahrhundert ab. Auch wenn der berüchtigte Fürst das Anwesen vermutlich nie betreten hat, wurde die Burg mit den dunklen Steinmauern im Jahr 1999 zur „Dracula-Burg“ erklärt und ist seit dem ein Pilgerort für Dracula-Fans aus aller Welt.

Preisbeispiel:
Busrundreise inklusive Flug, Transfer ab/zum Flughafen, sieben Übernachtungen in Vier-Sterne-Hotels mit Halbpension, Transfers laut Rundreisebeschreibung, Sektprobe, Folkloreabend, Kofferservice im Hotel und deutschsprachiger Reiseleitung ab 525 Euro pro Person.

Buchungen und Informationen unter www.fti.de, der FTI-Buchungshotline 089/ 71045 1498 sowie im Reisebüro.