Service  |  Karriere  |  E-Kataloge  |  Newsletter  |  Kontakt  
07.07.2017 15:44 Alter: 139 days
Kategorie: FTI.ch

Winter 2017/18: Die Individualisierung der Pauschalreise – FTI setzt auf massiven Ausbau des Flugprogramms

• Ägypten: 142 Flugverbindungen wöchentlich, darunter sechs Flüge aus der Schweiz, garantieren maximale Flexibilität für Ferien am Roten Meer und am Nil • Dubai: Neben Emirates-Programm exklusive Nonstopflüge mit Condor ab sieben zusätzlichen Städten, auch ab Basel • Costa Rica und Thailand sind neue „Highlights of the Year“ • 24 Kataloge für Winter 2017/18. Zusätzlich zwei Magaloge für Marokko und Salalah • Veranstaltergeschäft im Sommer 2017: Zweistellig prozentuales Umsatzplus • Stabile Preise im Winter und bis zu 55 Prozent Frühbucherrabatt


München/Basel, 7. Juli 2017 – Kürzeste Anreise zum nächstgelegenen Flughafen, grösste Auswahl an Frequenzen: Mit dem bislang umfangreichsten Flugprogramm ihrer Geschichte geht die FTI GROUP in die Wintersaison 2017/18. Wöchentlich rund 200 Voll- und Teilcharterflüge wird Europas Reiseveranstalter Nummer 4 allein für die Winterziele auf der Kurz- und Mittelstrecke – insbesondere für Ägypten, mit pro Woche 102 El-Gouna-Flugverbindungen nach Hurghada – auflegen. Dazu Dietmar Gunz, Group Managing Director: „Der Wunsch unserer Kunden nach maximaler Flexibilität bei der Ferienplanung zieht sich durch unser gesamtes Programm für die kommende Saison. Mit der von uns konsequent ausgerichteten Individualisierung der Pauschalreise setzen wir einmal mehr Meilensteine im Service und in der Kundenfreundlichkeit.“  Geballte Kompetenz: FTI-Gäste können zum Winter 2017/18 aus 24 Katalogen mit 6.050 Seiten für rund 100 Destinationen weltweit wählen. Zwei zusätzliche Magaloge geben tiefere Einblicke für Reisen nach Marokko und Salalah im Sultanat Oman.


Die zu FTI GROUP gehörende Marke LABRANDA Hotels & Resorts, die im Herbst 2015 eingeführt wurde, baut der Veranstalter auf 44 Häuser aus. Neuester Zugang ist das LABRANDA TMT Bodrum an der Ägäis. Dietmar Gunz: „Unser achtes Hotel in der Türkei steht auch als deutliches Bekenntnis zur Partnerschaft mit der Destina-tion Türkei.“ Unter der Flagge der LABRANDA Hotels & Resorts bietet die FTI GROUP gegenwärtig rund 10.000 Zimmer in sieben Ländern mit einer Kapazität für jährlich fast 900.000 Gäste. Ein weiteres Kapitel in der Geschichte der noch jungen Hotelgesellschaft wird momentan auf Fuerteventura geschrieben: Mit der derzeit noch im Bau befindlichen LABRANDA World wird der Veranstalter ein in Komfort und Grösse einzigartiges Hotel-projekt auf den Kanarischen Inseln in Betrieb nehmen.    
Für die aktuelle Sommersaison verzeichnet die FTI GROUP im Veranstaltergeschäft, das die Marken FTI Touristik, 5vorFlug und BigXtra mit allen Standorten in Europa beinhaltet, ein Umsatzplus im zweistelligen Prozentbereich im Vergleich zum Vorjahr. Auf der Mittelstrecke gehören Ägypten, die Türkei, Zypern und Tunesien zu den Gewinnern mit den höchsten Zuwächsen. Darüber hinaus zählen Griechenland, Marokko und die Kanarischen Inseln zu den stärksten Zielen. Auf der Fernstrecke behaupten sich die USA, die Malediven, Mauritius, Neuseeland und Kanada.

 

Ägypten: El Gouna, das neue Kurzreiseziel dank grösstem Flugprogramm der Geschichte
Für Reisen in das Land der Pharaonen hat FTI das zuvor schon umfassendste Flugprogramm des Marktes erneut auf das Doppelte der Grösse von wöchentlich 68 auf 142 Verbindungen ab 25 Airports in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich nach Hurghada, Marsa Alam, Sharm El Sheikh und Luxor erweitert. Den Schwerpunkt mit über 70 Prozent des Flugprogramms machen die 102 Verbindungen des El-Gouna-Shuttles aus, die Hurghada unter anderem mittwochs und sonntags mit Zürich sowie samstags mit Basel und Zürich verbinden. Damit wird die Lifestyle-Lagunenstadt El Gouna nahe Hurghada vergleichbar intensiv und flexibel bedient wie die beliebten Hot-spots in Spanien oder Griechenland und wird damit auch als Kurzreiseziel attraktiv. Neue Inlandsflüge zwischen Hurghada und Luxor ermöglichen Tagesausflüge oder Nil-Kurzkreuzfahrten für Einsteiger über drei oder vier Nächte, die das Tal der Könige, Abu Simbel oder den Assuan-Staudamm abdecken. Begeisterte Taucher erreichen Marsa Alam und Sharm El Sheikh donnerstags und freitags nonstop ab Zürich und finden im neuen Winterkatalog sieben informative Seiten zu Tauchschulen, empfehlenswerten Revieren und Preispaketen.

 

Neue Akzente für Dubai und Salalah im verfeinerten Orientprogramm
Zum kommenden Winter schliesst FTI alle Regionen Deutschlands sowie die nordwestliche Schweiz direkt an Dubai an: Ab 1. November verknüpft Condor im exklusiven FTI-Auftrag täglich je einen der Abflughäfen Berlin-Schönefeld, Leipzig/Halle, Hannover, Köln/Bonn, München, Stuttgart und Basel mit dem Airport Dubai World Central. Als Ergänzung zu den Angeboten von Emirates ab München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Wien, Genf und Zürich stehen Reisenden damit insgesamt 13 Städte und wöchentlich 198 Nonstop-Verbindungen in das Scheichtum zur Auswahl. In Dubai selbst warten über 400 Hotels im FTI-Portfolio. In Ras Al Khaimah bereichert das Veranstalter-exklusive The Village at The Cove Rotana die Hotelauswahl und eignet sich dank der Ultra-All-Inclusive-Verpflegung ideal für Familien. Für das Sultanat Oman legt FTI seine erfolgreiche Nonstop-Flugverbindung mittwochs und samstags von Köln/Bonn nach Salalah erneut auf. Zubringerflüge ab Zürich stehen mit angenehmen Umsteigezeiten bei An- und Abreise zur Verfügung.

 

Marokko: Winterstädte-Highlight Marrakesch
Die Führungsposition für Marokko bekräftigt FTI einmal mehr mit dem grössten Angebot des Marktes: Reisenden aus der Schweiz stehen tägliche Verbindungen aus dem Linien- und Charterbereich nach Agadir, Casablanca und Marrakesch zur Auswahl. Dabei geht es mitunter montags und donnerstags nonstop von Genf und Zürich nach Marrakesch. Für die Rote Stadt, die sich dank des milden und sonnigen Winters in Marokko zum Jahres-wechsel besonders als Städteziel eignet, legt FTI einen „Marrakesch Pass“ auf. Das Arrangement beinhaltet zahlreiche Extras, die von Eintritten zu Sehenswürdigkeiten über Wellnessanwendungen bis hin zu Ausflügen in das Umland reichen. Darüber hinaus bereichern neun neue Rundreisen das Programm. Dazu gehören Touren nach Fés, Meknes und Rabat, wodurch der Veranstalter erstmals alle fünf Königsstädte im Rahmen diverser Rundreisen oder Ausflüge abdeckt. Ein aussergewöhnliches Highlight ist das Kombi-Paket aus Städteurlaub in Marrakesch und Skifahren im Atlasgebirge. Hotelseitig glänzen das LABRANDA Aqua Fun in Marrakesch und das LABRANDA Amadil Beach in Agadir als jüngste Perlen im Markensortiment.

 

Malta: Breites Flugprogramm nach Valletta, Europas Kulturhauptstadt 2018
FTI baut zur Wintersaison 2017/18 seine Führungsposition auf dem Archipel aus. Zusammen mit Linienflügen, etwa von Basel und Zürich aus, bedient der Veranstalter die Inselgruppe im Mittelmeer mit 57 wöchentlichen Flügen ab Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sein Hotelangebot veredelt FTI mit dem neugestalteten LABRANDA Riviera Premium Resort & Spa. „Nach nahezu einem Jahr Renovierung mit einem Investitions-volumen im zweistelligen Millionenbereich freuen wir uns damit ein neues Flagship auf Malta eröffnen zu können“, sagt dazu Dietmar Gunz. „Es ist die einzige Ultra-All-Inclusive-Anlage des Archipels und ein idealer Botschafter für unsere junge Marke.“ Zusätzliche Themen-Touren und attraktive Angebote für Langzeitaufenthalte runden das Programm ab, das sich einen Katalog mit Spanien und den Balearen, Portugal, Zypern sowie Tunesien teilt.

 

Winterkatalog 2017/18 für Karibik und Mexiko mit verfeinerter Auswahl für Kuba
Mit noch mehr Angebotsvielfalt stellt FTI den Winterkatalog 2017/18 zur Karibik und zu Mexiko vor: In der Dominikanischen Republik heisst neu das Fünf-Sterne-Haus Sublime Samana Hotel & Residences der Produkt-linie Vitality mit seiner nachhaltigen Bauweise umweltbewusste Sonnenanbeter willkommen. Auf Kuba warten zwei neue Rundreisen auf Kulturinteressierte: Die Bustour „Begegnungen auf Kuba“ zielt mit der Übernachtung in Privathäusern, den Casas Particulares, auf das authentische Erlebnis von Land und Leuten ab. Innerhalb der Mietwagenrundreise „Kubas Westen erleben“ führt die Route Entdecker abseits des Mainstreams von Havanna nach Cienfuegos und Trinidad. Zudem startet die MS BERLIN nach dem grossen Erfolg bei Kreuzfahrtfans in der letzten Saison erneut in diesem Winter ab Havanna in See. Auf Barbados, Guadeloupe und an Mexikos Rivieraküste warten neue Strandhotels auf Paare und Familien.

 

Veredeltes Asien-Programm für Individualisten und Strandliebhaber
Sein Jahresprogramm für Asien präsentiert Spezialist FTI in drei eigenständigen Katalogen für „Thailand“, „Süd-ostasien“ sowie „Indien & Fernost“. Ferienklassiker Thailand ist „Highlight of the Year”. Dabei stellt der Veran-stalter unbekanntere Ecken sowie Erlebnisse in Nationalparks in den Vordergrund und baut sein Badeangebot mit Natai Beach sowie seine Hotelauswahl in Bangkok aus. Für Südostasien verfeinert der Asienexperte sein Rundreiseangebot. Die Touren „Charmantes Bali“ und „Java ganz entspannt“ führen Gäste auf weniger ausgetretene Pfade und halten Übernachtungen in Boutique-Hotels oder auf Kaffeeplantagen bereit. Mit dem Segara Village ergänzt ein exklusives Resort im Süden Balis das Hotelsortiment. Neue Free & Easy Pakete geben smarten, preisbewussten Reisenden die Möglichkeit, gebuchte Arrangements mit optionalen Ausflügen persönlich anzupassen.

 

Breite und Tiefe für das Rundreise- und Badeprogramm in Lateinamerika
FTI präsentiert sein Mittel- und Südamerika-Programm in einem neuen Ganzjahreskatalog mit mehr Hotels, Reisen und Ausflügen in 15 Ländern. Für das „Highlight of the Year“ Costa Rica senkt der Veranstalter die Pau-schalpaketpreise im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent und dehnt seine FlexiVoucher-Aktion, ein Mietwagenpaket mit offenen Hotelvouchern, auf ein ganzjähriges Angebot aus. Zudem fliessen zusätzliche Strandhotels in Costa Rica sowie in Panama und Kolumbien in das Portfolio ein – darunter zwei Gold by FTI Häuser. Unter den neuen Rundreisen sticht „Kolumbien selbst entdecken“ als FTIs erste Mietwagentour durch das Land hervor.

 

Afrika mit erweitertem Angebot für Erlebnishungrige
Im neuen FTI-Jahresprogramm für Afrika warten 340 Strandresorts, Lodges, Farmsteads und Pensionen sowie mehr als 95 Rundreisen auf Fans des facettenreichen Kontinents. Besondere Momente halten die neu konzipierten Touren „Ranger Erlebnis Südafrika“ und „Gondwana Eco Camp Erlebnis“ bereit, wenn sich die Gäste an der Seite ausgebildeter Fährtenleser durch den Busch wagen und unter freiem Himmel übernachten. Neue Rundreisen durch das südliche Afrika richten sich speziell an Aktive. Im Osten des Kontinents erweitert FTI sein Rundreise- und Safariangebot für ausgefallene Wünsche mit Fokus auf Tansania, Kenia und Uganda. Für Ruhesuchende gibt es mehr Strandhotels in Gambia, dem Senegal, in Sansibar und Kenia.

 

Mehr Luxus am Indischen Ozean – dabei neu: Bird Island
Die Inseln des Indischen Ozeans stellt FTI in einem Jahreskatalog vor. Im Hotelbereich stossen zahlreiche Fünf-Sterne-Resorts neu zum Repertoire; auf den Malediven vergrössert sich die Auswahl mit zahlreichen Vertretern der Produktlinie Gold by FTI auf 46 Häuser. Auf den Seychellen ergänzt Bird Island als nördlichste Insel des Archipels erstmals das Programm. Für Individualisten mit besonderen Ansprüchen beweist FTI sein Können als Spezialist: Auf der Rundreise „Kreolischer Cocktail“ entdecken Segeleinsteiger die Inselwelt der Seychellen an Bord eines Luxuskatamarans. Bei „Naturparadies La Réunion“ begeben sich Trekkingfreunde im Zentrum des kontrastreichen Eilands auf abwechslungsreiche und leichte Wanderungen.

 

Buchungs- und Preisentwicklung für Winter 2017/18 und Sparpotenzial für Frühbucher
Einen guten Start in den Winter haben Ägypten, die Emirate, Oman allen voran mit Salalah, Marokko, Tunesien, Malta, die Kanaren sowie die Karibik, Asien insbesondere mit Thailand und Südamerika hingelegt. Die Preise bleiben insgesamt im Winter stabil. Für einige Kundenlieblinge rechnet der Veranstalter mit einer positiven Preisentwicklung. Dazu sagt Florian Tomasi, Produktleiter bei der FTI Touristik AG: „Für Dubai bieten wir erstmals einen ganzjährigen Charterflug mit Condor an. Das erhöhte Gästevolumen wirkt sich positiv auf die Hotelpreise aus. Auch bei Reisen nach Ägypten lässt sich sparen. Und für Ferien an der türkischen Riviera und Ägäis haben wir aussergewöhnlich viele und hohe Frühbucherrabatte aufgelegt.“ Über alle Zielgebiete hinweg winken im kommenden Winter bis zu 55 Prozent Frühbucherermässigung auf den Übernachtungspreis. FTI bietet die gewohnten drei Stufen an: TOP-Frühbucher-, Super-Frühbucher- und Frühbucher-Rabatt. Zudem lassen sich mit flexiblen Frühbuchern bis zu 48 Prozent auf die Übernachtung sparen. Daneben gibt es Frühbucherabschläge von bis zu 180 CHF für Fernstreckenflüge sowie Bonusnächte wie 14=10 oder 7=5. Die verschiedenen Ermässigungen sind kombinierbar. Kinder wohnen oft kostenfrei im Elternzimmer, teilweise bis zum 17. Lebensjahr.

 

Die Kataloge für die Wintersaison 2017/18 sowie die neuen Jahresprogramme 2017/18 sind ab Mitte Juli 2017 in den rund 900 Schweizer FTI-Partnerreisebüros sowie unter www.FTI.ch erhältlich.