Kanaren Ferien - Ihre Reise mit FTI

Kanaren Ferien bieten mehr als nur traumhafte Strände und blaues, klares Wasser. Jede der Inseln ist vulkanischen Ursprungs und dennoch einzigartig. Erkunden Sie die bizarre Lavalandschaft auf Lanzarote, die Wanderdünen von Maspalomas auf Gran Canaria oder erklimmen Sie auf Teneriffa den höchsten Berg Spaniens, den Pico del Teide. Die „kleinen Kanaren“ wie La Palma, El Hierro und La Gomera laden vor allem zum Wandern ein. Die Kanarischen Inseln bieten für jeden ein unvergessliches Ferienerlebnis - günstige Kanaren Reisen finden Sie hier bei FTI!

 




Nützliche Reisetipps für Ihren Kanaren Ferien

Die Kanaren sind eines der beliebtesten Reiseziele in Spanien. Die Inselgruppe liegt vor der Westküste Nordafrikas und bieten mit ihrem subtropischen Klima das ganze Jahr über ideale Reisebedingungen. Auf den „Inseln des ewigen Frühlings“ erwarten Sie einzigartige Vulkanlandschaften, schwarze Strände, eine vielfältige Flora und pittoreske Dörfer. Sie wissen noch nicht auf welche Insel Ihre Kanaren Ferien führen soll? Die schönsten Inseln möchten wir Ihnen hier vorstellen:

Dünen & Lava auf Gran Canaria

Gran Canaria ist die drittgrösste Insel der Kanaren. Die Insel, welche vor der Nordküste Afrikas liegt, ist besonders für ihre weissen Sandstrände und schwarze Lava bekannt. Häufig verbringen Strandliebhaber ihren Aufenthalt auf der Insel. Dennoch bietet Gran Canaria nicht nur schöne Strände wie etwa den oft besuchten Playa del Inglés. Zahlreiche verschiedene Wassersportarten wie zum Beispiel Segeln, Tauchen und Schwimmen sind an Stränden möglich, wodurch auch sportliche Reisende ein reichhaltiges Freizeitgebot erhalten. Besonders bekannt und beliebt unter Reisende, welche eine Kanaren Reise durchführen, ist die Inselhauptstadt Las Palmas im Nordosten der Stadt. Die Grossstadt mit rund 400.000 Einwohnern liegt in unmittelbarer Nähe zum Flughafen, sodass sie schnell mit einem Auto erreichbar ist. Ebenso verfügt die Stadt über eine direkte Meeresanbindung durch ihren Hafen Puerto de La Luz y Las Palmas, sodass Kreuzfahrtreisende häufig die Stadt erkunden. Als spezielles Highlight gilt ein Rundgang durch die Altstadt von Las Palmas und vor allem den ältesten Vierteln der Stadt, Triana und Vegueta. Etwas ruhiger ist die Gemeinde Mogán, ein Fischerdorf, mit zahlreichen kleinen Brücken und Kanälen. In den Naturparks Ojeda, Pajonales und Inagua können Wanderfreunde zudem nach Herzenslust Ausflüge machen.

Die vielseitige Insel Teneriffa

Teneriffa ist die grösste der Kanarischen Inseln und liegt direkt vor der Westküste Westafrikas. Ihr Landschaftsbild dominiert der ruhende Vulkan Teide, welcher Spaniens höchster Gipfel ist. Rund um den Teide befindet sich der Teide Nationalpark, welcher eine faszinierende Vulkanlandschaft bietet und zum Wandern und Erkunden einlädt. Im Nordwesten der Insel liegt zudem das Tenogebirge, welches durch archaische Hochebenen, Wälder, tiefen Schluchten, Küstenstreifen und Steilküsten besticht. Besonders in Frühjahr blühen zahlreiche Blumen in diesem Gebiet, welche die Umgebung in schöne Farben tauchen. Die Sandstrände der Insel verfügen über unterschiedliche Farben, sodass diese sogar Gold oder Schwarz sind. Die Insel eignet sich nicht nur für Strandferien. Viele Reisende planen ihre Kanaren Ferien vor allem während des Karneval in Santa Cruz. Das riesige Karnevalsfest beeindruckt mit bunten Kostümen, Paraden und laufend Unterhaltung.

Die „stille Insel“ Fuerteventura

Fuerteventura, welche rund 100 Kilometer von der Nordküste Afrikas liegt, ist die zweitgrösste der Kanarischen Inseln. Sie gilt vor allem als Ferieninsel, da es ganzjährig warm auf ihr ist, zugleich zahlreiche Sonnenstunden pro Tag verzeichnet werden und ebenso ein kühler Wind weht. Die Insel besitzt eine Vielzahl an weissen Sandstränden, welche sie einrahmen. Zwischen den einzelnen Stränden liegen mehrere geschützte kleine Buchten und Felsen. Ein Highlight der Insel sind die weitläufigen Sanddünen vor der Stadt Corralejo, welche vor allem im Sonnenauf- und -untergang einen wunderschönen Ausblick bieten. Corrajelo selbst ist die grösste und belebteste Stadt der Insel, welche unter anderem über das Einkaufszentrum „El Campanario“ verfügt. Direkt zum Einkaufszentrum gehört ein Glockenturm, welcher einen kostenlosen Rundblick auf die umliegenden Vulkane sowie die Insel Lanzarote ermöglicht. Besonders gut lassen sich die Sportarten Windsurfen, Surfen und Wasserskifahren auf der Insel betreiben, sodass viele Wassersportler während ihresr Kanaren Ferien die Insel ansteuern.

Die wilde Insel Lanzarote

Lanzarote liegt ebenfalls vor der Küste Westafrikas. Das stets vorherrschende warme Wetter ermöglicht ganzjährig Aufenthalte auf der Insel. Die Landschaft ist vulkanisch geprägt, sodass viele Wanderliebhaber ihre Kanaren Ferien auf der Insel verbringen. Besonders beliebt ist der felsige Nationalpark Timanfaya, dessen Ursprung sich bis in das 18. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Im Nationalpark liegen die sogenannten Feuerberge von Lanzarote. Ergänzt wird der Park durch die Cueva de los Verdes, Höhlen, die durch Lavaströme geformt wurden. Über die gesamte Insel verteilen sich mehrere Sandstrände wie etwa der Playas de Papagayo, welcher eine Aussicht auf die Nachbarinseln Fuerteentura und Los Lobos ermöglicht. Puerto del Carmen hingegen gilt als das Badeparadies Lanzarotes. Die sechs Kilometer langen Strände des Ortes werden von einer lebhaften Promenade umgeben, welche ein breites Freizeitangebot bietet.

Eine kulinarische Kanaren Reise

Neben den in Spanien generell bekannten und beliebten Tapas haben die Canarios auch ihre ganz eigenen kulinarischen Spezialitäten die bei keinen Kanaren Ferien fehlen dürfen. Beliebt sind vor allem Eintöpfe aus Gemüse und verschiedenen Fleischsorten, „Gofio“, eine Art Maismehl, aus dem beispielsweise Teigbällchen oder Maisbrei hergestellt werden sowie Gerichte mit Kaninchen und Zicklein. Dazu wird in der Regel ein jeweils inseltypischer Wein gereicht. Das Nationalgetränk der Canarios ist Rum, wie zum Beispiel der Honigrum „Ron Miel“. „Papas arrugadas“, typisch kanarische Kartoffeln mit verschiedenen Sossen, z.B. die pikante „Mojo picón“ oder die etwas mildere „Mojo verde“. Auch „Chorizo“, eine Rohwurst vom Schwein und der Eintopf „Puchero Canario“ sind sehr zu empfehlen. Der kanarische Ziegenkäse zählt aufgrund der guten Qualität der Milch einheimischer Ziegen und den Veredelungsmethoden wie z.B. das Bestreuen mit Gofio, zu einem Gaumenschmaus den Sie gekostet haben sollten. Die Weinproduktion hat in der Geschichte der Inseln eine lange Tradition. Auf dem speziellen Weinanbaugebiet La Geria auf Lanzarote werden durch Trockenfeldbau jährlich etwa 5 Millionen Liter Wein produziert. In den 1960er Jahren wurde dieses Gebiet vom Museum of Modern Art in New York City zum Gesamtkunstwerk erklärt. Gehen Sie auf eine kulinarische Entdeckungstour und geniessen Sie die einzigartigen Aromen.


Die beste Reisezeit für Kanaren Ferien

Passatwinde und der Golfstrom machen die Kanaren ganzjährig zu einem beliebten Reiseziel. Die beste Reisezeit für Badeferien auf den Kanaren liegt jedoch zwischen April und Oktober. Bei Tagestemperaturen zwischen 24-29 °C und angenehmen Wassertemperaturen ist es angenehm warm aber nie zu heiss. Aber auch die Herbst- und Wintermonate bieten ein angenehmes Klima und eignen sich perfekt für alle die dem nass-kalten Winter entfliehen möchten. Bei Tagestemperaturen zwischen 20-23 °C können Sie bei Wanderungen oder Radtouren die Inseln des ewigen Frühlings aktiv erkunden. Doch das Klima unterscheidet sich auch unter den Kanarischen Inseln. So ist es auf Fuerteventura und Lanzarote durchschnittlich etwas wärmer und trockener. Das Klima auf Teneriffa ist vor allem in der Region um den Vulkan Pico del Teide etwas kühler und niederschlagsreicher.