Wichtige Informationen: Condor und Thomas Cook Hinweise

Service-Hotline+41 848 - 110210

Winterferien in Slowenien

Schneebedeckte Gipfel, romantische Bergseen und eine wunderbare Alpenlandschaft: Das spricht für Winterferien in Slowenien. Das weisse Idyll der Julischen Alpen bietet zahlreiche Wintersportaktivitäten wie Skifahren, Snowboarden und Langlaufen. Günstige Reiseangebote für Skiferien in Slowenien finden Sie hier bei FTI!


Unsere Top Hoteltipps für Ihre Slowenien Ferien


Winterferien in Slowenien: Mehr als nur Skifahren und Rodeln

Das kleine Land zwischen Alpen und Adria punktet mit gut erreichbaren Skigebieten, moderaten Preisen und einer gewissen Beschaulichkeit - Schlange stehen kennt man an den landesweit fast 200 Liften eigentlich kaum. Zudem eignen sich die Skigebiete Sloweniens gut für Anfänger, wenig Geübte und Familien – doch auch Ski-Profis, Snowboarder und Co. finden hier Lieblingshänge auf gut 270 Kilometer Skipisten. Sprachprobleme? Gibt es kaum. Die meisten Slowenen sprechen eine Fremdsprache - und auch Deutsch ist weit verbreitet. Und was wären Winterferien in Slowenien ohne lokalen Spezialitäten? Hausmacher-Blutwurst und deftige Eintöpfe werden in den zahlreichen gemütlichen Wirtshäusern serviert.

Wunderschöne Natur macht das Skigebiet Vogel aus

Das Skigebiet Vogel gehört zu den schönsten Gegenden für Wintersportler in Slowenien: Es erstreckt sich bei Bohinj, am Rande des Nationalparks Triglav und gibt einen Blick auf den traumhaften Bohinjer See (Bohinjsko jezero) frei. Die Schneegarantie ist ziemlich hoch, meist lässt es sich bis spät ins Frühjahr hinein noch Skilaufen. Wenn die Schneehöhe es zulässt, können Sie sogar fast bis zum Bohinjer See hinabfahren! Die Skipisten sind leicht bis mittelschwer, die Trassen nicht allzu lang, was das Skigebiet Vogel vor allem für Familien attraktiv macht: Der Nachwuchs ist im Schnee-Kindergarten gut aufgehoben, während es geübte Schneeakrobaten in den Snow Park oder zum Airboarden auf das Luftkissen-Schlitten zieht. Trotz der guten Infrastruktur mit Cafés, Skischule und Verleih von Wintersportausrüstung ist das Skigebiet Vogel noch nicht allzu überlaufen – und bietet eine wirklich eindrucksvolle weisse Märchenlandschaft.

Im Skigebiet Kranjska Gora ist immer etwas los

Krajnska Gora gilt als beliebter Treffpunkt für Skifans in Slowenien. Im Dreiländereck, bei Österreich und Italien gelegen, bietet es Skivergnügen auf 810 Meter Meereshöhe – vor allem für Familien und wenig Geübte: 30 Kilometer Pisten, die meisten davon leicht bis mittelschwer, und 40 Kilometer Langlauf-Trassen erwarten aktive Wintersportler. Beleuchtete Skipisten verlängern den Skispass am Abend. Und wenn mal nicht genügend Schnee liegt, wird dieser künstlich aufgeschüttet. Hinauf geht es mit insgesamt rund 20 Sessel- und Schleppliften. In Richtung Podkoren wird es steiler: Hier werden Weltcup-Skirennen ausgetragen. Eine der schwierigsten Abfahrten in Slowenien zieht sich sogar bis auf 1295 Meter Meereshöhe hinauf, dem zugleich höchsten Punkt des Skigebiets Kranjska Gora. Da langweilen sich selbst Profis nicht so schnell! Was Wintersportler sonst noch erwartet? Ein cooler Snow Park, mehrere Ski- und Snowboardschulen und natürlich Aprés-Ski-Parties.

Weitere Skigebiete und Wintersportarten in Slowenien

Slowenien hat noch mehr zu bieten: Für viele gilt Cerkno, zwischen dem Triglav-Nationalpark und Ljubljana gelegen, als das beste Skigebiet des Landes, mit hochmodernen Liften und Anlagen. Die Skiregion Mariborsko Pohorje, in der ebenfalls Weltcup-Skirennen ausgetragen werden, punktet mit der Nähe zur zweitgrössten slowenischen Stadt Maribor – durch deren romantische Gassen sich ein Bummel durchaus lohnt. Die beleuchteten Skipisten machen Skifahren bei Dunkelheit möglich.

Das Skigebiet Rogla im Nordwesten, mit 15 Kilometern Skipisten auf bis zu 1517 Meter Meereshöhe, schätzen vor allem Familien, da hier ein buntes Kinderprogramm geboten wird. Aber auch Snowboarden, Langlauf und Schneeschuhwandern sind hier möglich.

Überhaupt bietet fast jede Skiregion Sloweniens mehr als nur Skifahren: Vielerorts gibt es Schneeparks, Rodelpisten, die auch am Abend geöffnet haben, aber auch Eisklettern, Touren mit dem Motorschlitten oder Snowbiking. Airbording mit dem Luftkissen-Schlitten ist nicht nur in Krajnska Gora, sondern auch in Krvacec möglich, einem Skigebiet, das sich nur 25 Kilometer von der Hauptstadt Ljubljana entfernt erstreckt.

Ljubljana im Winter: Ein Märchen

Winterferien in Slowenien muss jedoch nicht nur Skifahren, Snowboarden und Co. umfassen – sondern lässt sich auch prima mit einem Städtetrip nach Ljubljana verbinden. Die slowenische Hauptstadt hat auch in der kalten Jahreszeit ihre Reize: Ein Bummel durch die Altstadtgassen, Shoppen in kleinen Boutiquen mit origineller Handwerkskunst und anschliessend ein wärmender Glühwein in einem Café am Flüsschen Ljubljanica – perfekte urbane Winterferien. Am schönsten wirkt die Hauptstadt von der hübsch restaurierten Burg von Ljubljana aus, auf die es mit der Seilbahn hinaufgeht oder auch zu Fuss. Und falls Sie doch noch der Bewegungsdrang packt: Ab in eines der Skigebiete oder gleich an die Adria, um ein wenig kühle Meeresluft im Winter einzuatmen – denn ab Ljubljana ist jede Feriendestination in Slowenien mit dem Auto in höchstens zwei Stunden erreichbar!