Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK

Wichtige Informationen der FTI Group Reiseveranstalter zu Reisen und neuen Einreisebestimmungen

Update vom 12.08.2020

Das Außenministerium hat seine Reisebeschränkung für die Länder des Schengen-Raums größtenteils aufgehoben. Dies bedeutet, dass Reisen in Länder des Schengen-Raums bis auf einige Ausnahmen sowie in ausgewählte Länder wieder möglich sind. Wir rechnen damit, dass es für zahlreiche weitere Destinationen demnächst zu positiven Änderungen kommt. Aktuell ist die Lage jedoch sehr volatil, da das Außenministerium auf Grund gestiegener Infektionszahlen kurzfristig vor Reisen in einzelne Länder warnt. Seien sie jedoch versichert, dass wir in engem Kontakt mit den relevanten Behörden stehen und alle angebotenen Destinationen täglich prüfen.  

 

Grundsätzlich kontaktieren wir alle Buchungen, die vor der Corona-Pandemie bei uns eingegangen sind, proaktiv nach Abreisedatum: Entweder um zu bestätigen, dass Ihre Reise stattfindet oder um mitzuteilen, dass Ihre Reise leider nicht durchgeführt werden kann. Wir versichern Ihnen, dass Sie in jedem Fall von uns kontaktiert werden: Über Ihr Reisebüro, wenn Sie über ein Reisebüro gebucht haben oder direkt, wenn Sie online oder bei unserem Service Center gebucht haben. Auf Grund der Höhe des Buchungsvolumens kann dies etwas Zeit in Anspruch nehmen. Neubuchungen, die seit den letzten Wochen bei uns eingehen, werden nicht gesondert informiert, es sei denn, es ändert sich etwas an der Buchung.

Im Zuge des Reisestarts führen einige Urlaubsländer Gesundheitsmaßnahmen bei der Einreise ein, wie z.B. Vorab-Registrierung auf einer Homepage oder negative Covid-19 Tests. Die Maßnahmen variieren je nach Urlaubsland und werden teilweise sehr kurzfristig von den Behörden beschlossen. Wir informieren selbstverständlich alle betroffenen Gäste proaktiv: Über Ihr Reisebüro, wenn Sie über ein Reisebüro gebucht haben oder direkt, wenn Sie online oder bei unserem Service Center gebucht haben. Die jeweils aktuellen Informationen finden Sie zusätzlich auf dieser Seite.

 

Dies ist für uns alle eine außergewöhnliche Situation und wir verstehen Ihre Verunsicherung, was Ihre Urlaubsreise betrifft. Wir bitten Sie dennoch um Ihr Verständnis und um Ihre Geduld, dass es eine Weile dauern kann, bis Sie von uns hören. Wir bitten Sie diesbezüglich aufgrund des erhöhten Anrufvolumens  von telefonischen Nachfragen abzusehen. Seien Sie versichert, dass wir uns rechtzeitig schriftlich mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Nachfolgend findet Sie Informationen zu Ein- und Ausreisebestimmungen in Länder, in die die FTI Group Veranstalter FTI, BigXtra und 5vorFlug wieder Reisen anbieten.

 

 

Aruba (Nur für NL und CH)

Alle Reisende müssen den online ED Card Prozess durchlaufen. Im Anschluss bekommen sie bis spätestens 72h vor Abreise eine E-Mail mit einem Fragebogen von der zuständigen Behörde Arubas. Dieser Fragebogen muss ausgefüllt und  per E-Mail zurückgeschickt werden. Es gibt zwei mögliche Rückmeldungen seitens der Behörden:

-       Qualifiziert: Sie sind qualifiziert, nach Aruba zu reisen. Das System zeigt eine Bestätigung der Antragsgenehmigung an, die sie per E-Mail erhalten.

-       Abgelehnt: Sie sind nicht berechtigt, nach Aruba zu reisen. Sie können ihre Qualifikation nachweisen, indem sie einen medizinischen Labortest hochladen, der belegt, dass Sie COVID-19- frei sind.

 

Alle Reisende benötigen zwingend eine „Aruba Visitors“ Versicherung, die alle evtl. durch Corona entstehenden Kosten deckt. Die Kosten für die Versicherung sind gestaffelt nach Alter und Aufenthaltsdauer und sind hier zu finden.

Ein PCR Covid-19 Test mit negativem Ergebnis ist zur Einreise zwingend erforderlich.

Es wird empfohlen den PCR Covid-19 Test vor Abreise zu machen und den Test auf der vorgegebenen Seite der Behörden Arubas hochzuladen. Der Test darf nicht älter als 72h vor Abreisen sein. Es besteht die Möglichkeit den PCR Covid-19 Test bei Ankunft am Flughafen gegen eine Gebühr von 75 US$ zu machen. Kinder von 0 bis einschließlich 14 Jahren müssen keinen PCR-Covid-19 Test vorlegen.

 

Belgien

Seit dem 1. August 2020 müssen alle Personen, die  nach Belgien einreisen, das elektronische Public Health Passenger Locator Form ausfüllen. Davon ausgenommen sind Personen, die sie sich weniger als 48 Stunden in Belgien aufhalten sowie Personen, die nach einem Aufenthalt von weniger als 48 Stunden im Ausland nach Belgien zurückkehren.

 

Curacao (Nur für NL)

Seit 01.07.2020 müssen sich alle Reisenden vor Abflug online für die „Passenger Location Card“ registrieren. Hierfür ist auf der englischsprachigen Homepage dicardcuracao.com/portal ein Fragebogen auszufüllen sowie ein weitgehender Haftungsverzicht gegenüber der Regierung von Curacao in Bezug auf eine COVID-19-Erkrankung zu erklären. Die Passenger Location Card muss ausgedruckt mitgeführt werden. Bei Einreise muss ein negativer PCR Covid-19 Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72h vor Abreise sein darf.

 

 

Griechenland

Ab 01.07.2020 ist bei der Einreise nach Griechenland über Land-, See- und Luftweg eine Registrierung auf der deutsch- und englischsprachigen Homepage travel.gov.gr verpflichtend.  Die Registrierung über das Online-Formular (Passenger Locator Form) muss mindestens 24 Stunden vor der Einreise erfolgen. Nach aktuellen Informationen lässt sich die Homepage nur über Google Chrome oder Firefox aufrufen, beim Internet Explorer kommt es zu Fehlermeldungen. Derzeit müssen nach Angaben der Behörden alle Gäste das Formular ausfüllen, d.h. nach jetzigem Wissenstand ist eine Registrierung pro Buchung nicht ausreichend.


Der QR-Code, der bei der Registrierung ausgestellt wird, wird bei der Einreise kontrolliert. Auf Basis der Angaben errechnet ein Gesundheitsalgorithmus, ob bei der jeweiligen Person ein Test durchgeführt wird. Der Reisende selbst erfährt davon erst bei der Ankunft. Die Getesteten müssen bis zur Auswertung des Tests in ihrem Hotelzimmer in Quarantäne bleiben, dies kann bis zu 36 Stunden dauern.  Kann ein Code nicht vorgezeigt werden, ist eine Geldstrafe von 500,- Euro möglich.

Die griechischen Behörden haben angekündigt, dass ab 17.08.2020 alle Reisenden (außer Kinder die nach 2011 geboren wurden) die mit dem Flugzeug aus den Niederlanden einreisen, einen negativen PCR-Covid19-Test vorlegen müssen. Der Test darf bei Einreise nicht älter als 72h sein.

Neben den Niederlanden gilt diese Regelung ebenfalls für Abflüge ex Belgien, Schweden und der Tschechischen Republik.

 

Großbritannien

Die FTI Group führt  seit 15.07.2020 wieder reisen nach England und ab 01.08.2020 nach Nordirland, Schottland und Wales durch. Für die Einreise nach Großbritannien ist eine Registrierung auf der englischsprachigen Seite www.gov.uk/provide-journey-contact-details-before-travel-uk verpflichtend. Die Registrierung über das Online-Formular kann bis zu 48 Stunden vor der Einreise erfolgen. Bei der Anmeldung müssen die Besucher unter Anderem Angaben machen zu Flugnummer, Namen, Heimatadresse, Ausweisnummer, Alter, Telefonnummern und E-Mail-Adresse. Das Dokument, das bei der Registrierung ausgestellt wird, wird bei der Einreise kontrolliert. Das Dokument kann ausgedruckt oder digital vorgezeigt werden. Kann ein Dokument nicht vorgezeigt werden, ist eine Geldstrafe von 100,- Pfund möglich.  

 

Guadeloupe und Martinique (Nur für AT und CH):

Reisende nach Guadeloupe und Martinique müssen bei Abflug ein negatives COVID-19-Testergebnis, das nicht älter als 72 h ist, vorlegen sowie eine Selbsterklärung zur Symptomfreiheit.

  

Island

Für DE:

Die Einreise aus Deutschland ist ohne COVID-19-Test und ohne Quarantäne möglich, wenn sich der Reisende 14 Tage vor Abreise nach Island nicht in einem Hochrisikogebiet (alle Länder ausschließlich Dänemark, Deutschland, die Färöer, Finnland, Grönland und Norwegen) aufgehalten hat. Reisende müssen vor der Abreise nach Island ein Registrierungsformular unter visit.covid.is ausfüllen, das u.a. Kontaktdaten, Flug- und Aufenthaltsdaten sowie Informationen zum Gesundheitszustand und zu Voraufenthalten abfragt.

 

Für AT, CH, FR und NL:

Reisende müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben oder einen COVID-19-Test bei Einreise durchführen lassen. Der Test ist kostenpflichtig: 9.000 ISK (ca. 58 €) bei Zahlung vor Einreise,  11.000 ISK (ca. 70 €), bei Zahlung nach Einreise. Die Zahlung vor Anreise erfolgt mittels Kreditkarte zusammen mit der Online-Registrierung unter visit.covid.is. Kinder, die im Jahr 2005 oder später geboren wurden, sind von den Tests ausgenommen. Weiterführende Informationen bietet die isländische Gesundheitsbehörde.

 

Die Resultate des PCR-Tests sollen innerhalb von 24h vorliegen – zumeist am gleichen Tag. Bei Passagieren, die erst nach 17:00 Uhr landen, wird das Ergebnis am darauffolgenden Tag bekanntgegeben. In dieser Zeit müssen sich Reisende zwar nicht in Quarantäne begeben, sie sind aber dazu aufgefordert, die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen (Handhygiene, Abstandhalten, Reinigen von Kontaktoberflächen) einzuhalten. Passagiere erhalten ihre Testresultate per SMS oder über die Rakning C-19 App, wenn keine Infektion vorliegt. Sollte eine Infektion vorliegen, wird die Person telefonisch kontaktiert.

 

Italien

In Italien können Regionen und Kommunen individuelle Einreiseregelungen erlassen. Folgende Regionen haben dies bereits umgesetzt:

 

Region

Vorlaufzeit

Portal zur Registrierung

Sardinien

48 Stunden vor Abreise

sus.regione.sardegna.it/sus/covid19/regimbarco/init

 

Sizilien

48 Stunden vor Abreise

siciliasicura.costruiresalute.it/welcome

Apulien

keine Angaben

www.sanita.puglia.it/autosegnalazione-coronavirus

Kalabrien

keine Angabe

www.rcovid19.it/censimento-spostamenti-2/

 

Kenia (Nur für CH)

Für die Einreise nach Kenia ist zwingend ein negativer PCR-Test für COVID-19 erforderlich, der nicht älter als 96 Stunden vor Abreise sein darf. Bei Einreise darf die Körpertemperatur nicht über 37,5 Grad Celsius liegen, es darf keinen andauernden Husten, Atemschwierigkeiten oder andere grippeähnliche Symptome geben.  

 

La Réunion

Seit dem 10.07.2020 müssen alle Passagiere über elf Jahre beim Abflug nach La Réunion einen negativen Covid-19 Test (RT-PCR-Test) vorzeigen. Der Test darf frühestens 72 Stunden vor Abflug (in Paris) durchgeführt werden, das Testergebnis muss in Englischer Sprache vorliegen. Liegt bei Einreise auf La Réunion kein Testergebnis vor, werden eine 14-tägige Quarantäne sowie ein Nachweistest auferlegt. Weitere Informationen auf Deutsch, Französisch und Englisch sind auf der Homepage en.reunion.fr/practical/travel-tips/visas zu finden.

 

Malta

Um den Urlaubern einen sicheren Urlaub vor Ort zu ermöglichen, wurden Hygienekonzepte implementiert, dies hat zur Folge, dass die Reisenden zwei Formulare bei der Einreise nach Malta vorlegen müssen: Eine offizielle Erklärung über den Aufenthalt der vergangenen 14 Tage und eine Erklärung zur Erreichbarkeit in Notfällen. Gäste, die mit Air Malta reisen, können auch ein Online-Formular nutzen. Die Formulare werden auch an den Check-In Schaltern ausgegeben.

 

Niederlande (Für alle außer NL)

Die Außenministerien informieren, dass Reisende aus allen Ländern das englischsprachige Gesundheitsformular ausfüllen und mit sich führen müssen, bevor sie in die Niederlande reisen. Dies gilt nach Informationen der Kollegen aus den Niederlanden auch für Transitreisende.

 

Portugal (Madeira und Azoren)

Bei Einreise am Flughafen Funchal (Madeira) muss ein negativer Covid-19 Test vorgezeigt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Wenn kein Test vorliegt, muss dieser am Flughafen nachgeholt werden (die Kosten dafür werden in diesem Fall von der portugiesischen Regierung übernommen). Der Fragebogen sollte 48 bis 12 Stunden vor Abreise oder bei der Einreise ausgefüllt werden und ist auf Englisch, Portugiesisch, Deutsch und Spanisch verfügbar.

 

Bei Einreise auf die Azoren muss ein negativer Covid-19 Test vorgezeigt  werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Wenn kein Test vorliegt, muss dieser am Flughafen nachgeholt werden (die Kosten dafür werden in diesem Fall von der portugiesischen Regierung übernommen). Bei einem Aufenthalt von mindestens 7 Nächten muss am 6. Tag ein neuer Covid-19 Test gemacht werden, dafür müssen die Gäste die Gesundheitsbehörde der jeweiligen Region kontaktieren.

Es müssen zwei Online-Formulare ausgefüllt werden: Gesundheitserklärung vor oder bei Einreise und  Gesundheitsfragebogen 72 Stunden vor Abflug.

 

Seychellen (Nur für CH und FR)

Es wird ein negativer PCR-Covid-19-Test verlangt, der bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein darf. Ein Buchungsbeleg einer zugelassenen Unterkunft für den gesamten Aufenthalt muss vorgezeigt werden. Eine Reisekrankenversicherung, die Covid-19-Erkrankungen abdeckt wird benötigt. Bei der Einreise wird ein Gesundheitscheck durchgeführt.

Das Negativzertifikat, die Flug- und Hotelbuchungen müssen den Gesundheitsbehörden vorab an visitor(at)health.gov.sc geschickt werden.

 

 

Spanien

Seit 01.07.2020 müssen Reisende nach Spanien vor Abflug online ein Formular zur Gesundheitskontrolle ausfüllen. Das Formular ist auf der Homepage www.spth.gob.es/create zu finden und auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch verfügbar. Das Formular muss bei Einreise als QR-Code am Flughafen entweder in Papierform oder auf dem Mobiltelefon vorgezeigt werden. Die Homepage informiert ausführlich über den Registrierungsprozess und FAQs wurden ebenfalls bereitgestellt. Derzeit müssen nach Angaben der Behörden alle Gäste das Formular ausfüllen, d.h. nach jetzigem Wissenstand ist eine Registrierung pro Buchung nicht ausreichend.

 

 

Tansania (Nur für CH)

Alle Reisenden müssen ein negatives COVID-19-Testergebnis vorweisen, das bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Der Test muss aus einem im Abreiseland zertifizierten Labor stammen.

Für alle  Einreisenden erfolgt ein COVID-19-Screening, bei Symptomen könnten die Gäste einem erneuten COVID-19-Test unterzogen werden. Eine Quarantäne-Pflicht besteht nicht mehr.

 

 

Türkei

Reisende, die aus der Türkei nach Deutschland fliegen,  müssen sich einem verpflichtenden PCR-Test unterziehen. Der Test muss innerhalb von 48 Stunden vor Rückreise nach Deutschland in einem der Test-Zentren am Flughafen, im Hotel oder im Krankenhaus vorgenommen werden. Die Kosten von umgerechnet ca. 30 € müssen die Gäste selbst tragen. Positiv Getestete müssen sich in der Türkei in Quarantäne bzw. in ärztliche Behandlung begeben. Umfangreiche Informationen in englischer und teilweise in deutscher Sprache gibt es auf der Homepage des türkischen Tourismusministeriums unter tga.gov.tr/home/.

 

Vereinigte Arabische Emirate

Alle Reisenden seit dem 07.07.2020 sind verpflichtet einen negativen Covid-19 Test vorzuweisen. Dieser kann vor Abflug (maximal 96 Stunden vorher) oder bei Ankunft am Flughafen Dubai durchgeführt werden (die Kosten dafür sind derzeit nicht bekannt). Da es aktuell noch keine gesicherten Informationen zum konkreten Vorgehen und den Kosten bei der Durchführung eines Covid-19 Tests bei Einreise am Flughafen gibt, empfiehlt die FTI Group Gästen, die in die Vereinigten Arabischen Emirate reisen, den benötigten Covid-19 Test vor Abflug (maximal 96 Stunden vorher) vorzunehmen.

 

Bei Einreise in einem anderen Emirat muss der Test bereits vor dem Flug in die Vereinigten Arabischen Emirate stattgefunden haben. Reisende, die Covid-19 Symptome aufweisen, obwohl sie einen negativen Test vor Abreise hatten, können am Flughafen nochmals getestet werden und bei positiven Ausgang in eine 14-tägige Quarantäne gesandt werden.

 

Neben einem Covid-19 Test müssen Touristen bei Einreise eine Auslandskrankenversicherung nachweisen und sind dazu verpflichtet sich in einer Covid -19 App zu registrieren und diese auf dem Smartphone herunterzuladen.

Für Dubai: Covid-19 DXB Smart App

Für alle anderen Emirate: Al Hosn UAE.  

Auf diesen Homepages sind weitere Informationen und FAQ’s in englischer Sprache zu finden. Weitere Informationen zu den neuen Reiserichtlinien gibt zum Beispiel die Homepage von Visit Dubai.

 

Zypern

Seit 01.07.2020 müssen sich Reisende nach Zypern ab 24 Stunden vor Abflug online registrieren, um einen Cyprus Flight Pass zu erhalten. Hierfür ist auf der englischsprachigen Homepage cyprusflightpass.gov.cy/en/legal-declarations ein Fragebogen auszufüllen und ein weitgehender Haftungsverzicht gegenüber der Republik Zypern in Bezug auf eine COVID-19-Erkrankung zu erklären. Für NL und FR: Reisende aus Ländern, die die zypriotische Regierung in die Länderkategorie B (dazu gehören u.A. Frankreich und die Niederlande) eingeteilt hat, müssen zusätzlich zum ausgefüllten Online-Formular einen negativen Covid-19-Test (RT-PCR Test) vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Im Falle von Schwierigkeiten bei der Erlangung eines Tests im Ausreiseland kann dieser bei der Ankunft in Zypern durchgeführt werden, die Kosten dafür betragen nach aktuellem Kenntnisstand 60 € und sind vom Gast selbst zu zahlen. Bis zur Vorlage des Ergebnisses muss der Reisende in Quarantäne.   

 

Der Flight Pass muss ausgedruckt beim Flug mitgeführt werden. Nur Personen über 65 Jahren dürfen den Fragebogen per Hand ausfüllen, er wird am Flugschalter zur Verfügung gestellt. Sollte der Cyprus Flight Pass bei Ankunft in Zypern nicht vorgelegt werden können, wird bei Ankunft eine Strafe von 300 € verhängt und es ist zusätzlich mit einem verpflichtenden und kostenpflichtigen COVID-19-Test zu rechnen. Bei Weigerung wird der Reisende an seinen Abreiseflughafen zurückgeschickt. Die Homepage informiert ausführlich über den Registrierungsprozess und den Haftungsverzicht, FAQs wurden ebenfalls bereitgestellt. Derzeit müssen sich nach Angaben der zypriotischen Behörden alle Gäste registrieren, d.h. nach jetzigem Wissenstand ist eine Registrierung pro Buchung nicht ausreichend.

 

 

Herzlichst Ihre FTI GROUP