Aktuelle Meldungen: Wichtige Informationen der FTI Group Reiseveranstalter zu Reisen im Juni 2020

Service-Hotline+41 848 - 110210

Sardinien Ferien - Ihre Reise mit FTI

Felsen, kristallklares Wasser, unberührte Natur- die zweitgrösste Insel im Mittelmeer fasziniert durch traumhafte Strände und archäologische Funde. Reiten Sie entlang der Küste, tauchen Sie in herrliche Unterwasserwelten oder suchen Sie die faszinierenden Nekropole und prähistorischen Nuraghensiedlungen auf. Prominenten-Hotspot oder ruhiger Badeort. Bei  Sardinien Ferien finden jeder die für ihn perfekten Ferienbedingungen.


Beliebte Hotels auf Sardinien



Sardinien Ferien - Natur pur mitten im Mittelmeer

Nur das Tyrrhenische Meer trennt Italien von der zweitgrössten Insel im Mittelmeer. Sardinien liegt 12 Kilometer südlich von Korsika, gehört aber im Gegensatz zur französischen Insel politisch zu Italien. Ein angenehmes mediterranes Klima zieht im Sommer immer mehr Menschen an, die Sardinien Ferien geniessen möchten. Neben wunderschönen Ferienhäusern in den Küstenregionen locken auch interessante und spannende Reiseziele

Sardiniens traumhafte Strände

Bis heute ist die Insel mit der malerischen Landschaft, den traumhaften Felsbuchten, den herrlichen Sandstränden und dem glasklaren Wasser ein Geheimtipp geblieben. Sardinien Ferien sind Ferien für Individualisten. Diese Perle im Mittelmeer ist ein einziges Naturreservat, das immer wieder für neue Erlebnisse steht. Schon die Küsten der Insel, die sich über eine Länge von fast 2000 Kilometer erstrecken sind etwas ganz Besonderes. Die smaragdähnliche Farbe des Wassers gab der bekanntesten Küste, der Costa Smeralda den Namen. Schroffe Felsen stehen hier feinen Sandstränden gegenüber. In der kleinen Stadt Arzachena finden alle, die Sardinien Ferien machen wollen, wunderschöne Unterkünfte mit komfortablen Zimmern. Gerade Frühbucher haben noch die breite Auswahl zwischen Ferienhaus, Villa oder Luxushotel. Lebhaftes Zentrum der Costa Smeralda ist Porto Cervo, das beim internationalen Jet-Set äusserst beliebt ist. Diese Küstenregion war die Kulisse für Szenen des James-Bond-Klassikers „Der Spion, der mich liebte“. Eine Bootsfahrt birgt die Möglichkeit Delfine zu beobachten. 

Höhlen und Naturparks

Atemberaubend und spektakulär von tiefblauem, kristallklarem Wasser umrahmt, präsentiert sich hier an der Cala Goloritze ein Monumento Naturale della Sardegna, das Felstor. Neben den Traumstränden sind vor allem die imposanten Höhlen der Insel sehenswert. Per Boot wird die Tropfsteinhöhle Blue Marino besichtigt. Mächtige Stalaktiten können in der 10 Kilometer langen Grotta di Ispinigoli bewundert werden. Neben Fledermäusen treffen die Besucher hier auch auf weisse Spinnen. Die Naturliebhaber werden sich im Park Mui Muscas besonders wohl fühlen. Hier lebt zwischen Pinien, Korkeichen und Wasserquellen der bedrohte sardische Esel. Ähnlich einer Filmkulisse liegt der Lago del Cedrino, umrahmt von imposanten Bergmassiven ruhig und beinahe schon kitschig im Osten Sardiniens. Diese zauberhafte Insel im Mittelmeer fasziniert Erwachsene und Kinder gleichermassen. So ist Sardinien immer wieder eine Reise wert und wer einmal Sardinien Ferien gemacht hat, der wird wiederkommen. 


Nützliche Informationen für Ihre Sardinien Reise

Zweitgrösste Mittelmeerinsel ist Sardinien. Das Reiseziel besticht vor allem durch seine Grösse, die es zu einer abwechslungsreichen Destination macht. Die bildschöne Insel, die sich westlich von Italien und nördlich von Tunesien befindet, ist zu jeder Jahreszeit reizvoll. In den Sommermonaten entspannen Reisende bei fast 30 Grad Celsius am Strand und erkunden die Insel in der übrigen, etwas kühleren Jahreszeit auf eigene Faust.

Hauptaugenmerk liegt auf den beiden Anhöhen Monte Limbara und Punta La Marmora, die Sizilien mit 1.359 und 1.834 Metern überragen. Neben den malerischen Inseln Mal di Ventre, Asinara und La Maddalena sind es vor allem die Costa Smeralda, Costa Verde und Costa Paradiso, die begeistern. Hier können die Gäste ungestört am Strand faulenzen, baden und schnorcheln. Sightseeingtouren in den Städten Cagliari oder Sassari gehören auf Sardinien genauso dazu wie Wanderungen, um die Insel hautnah zu erleben.

Sardinien - Allgemeine Informationen

Über 1,6 Millionen Einwohner finden auf der 24.089 Quadratkilometer grossen Insel Platz. In der Hauptstadt Cagliari sind fast 156.000 Menschen zu Hause. Reisende, die nach Sardinien reisen, benötigen etwa zwei Stunden, bis sie die Flughäfen von Cagliari oder Olbia erreichen.

Ein Visum ist für die Einreise nicht erforderlich, jedoch sollten Reisepass und Personalausweis gültig sein. Italienisch ist die Landessprache der traumhaften Insel, jedoch können sich Reisende auch auf Englisch verständlich machen.

Bezahlt wird bequem mit dem Euro, weshalb weder in Deutschland noch auf Sardinien Geld getauscht werden muss.

Neben Cagliari, Olba und Sassari sollten auch Quartu Sant'Elena, Alghero, Oristano und Nuoro besichtigt werden, um den Aufenthalt so facettenreich wie möglich zu gestalten.

Ferientipp Sardinien: Faszinierende Steilküsten

Die schroffen Steilküsten, von denen Sardinien geformt wird, könnten atemberaubender kaum sein. An der Ostküste lockt das spektakuläre Höhlensystem Grotta del Bue Marino zu einer Bootsfahrt, da man die Attraktion nur vom Wasser aus zu Gesicht bekommt. 900 Meter dringen Besucher in das Innere der Höhle vor und können beeindruckende Tropfsteine beobachten, die mit Lichteffekten wirkungsvoll in Szene gesetzt werden.

Ferientipp Sardinien: Capo Testa

Ausflüge zum nördlichsten Punkt der Insel, der auch als Capo Testa bekannt ist, sind für Liebhaber sagenhafter Gesteinsformationen äusserst empfehlenswert. Wind und Wasser formten im Laufe der vergangenen Jahre eine faszinierende Landschaft. Die aussergewöhnlichen Granitfelsen, die im Licht der Sonne in einem warmen Grau leuchten, ergeben mit dem tiefblauen Wasser des Mittelmeeres einen phänomenalen Kontrast.

Ferientipp Sardinien: Cagliari

Neben landschaftlichen Sehenswürdigkeiten verzaubert auch die Hauptstadt Cagliari ihre Besucher, da hier die bewundernswerte Kathedrale Santa Maria di Castello jedes Gebäude buchstäblich überragt. Das sakrale Bauwerk vereint verschiedene Stilmerkmale, wobei das Innere ein vornehmlich barockes Aussehen besitzt. Imposant ist auch der Glockenturm, welcher der Kathedrale ein majestätisches Aussehen verleiht.